Sommer im Korsika-Lexikon

Orchideen und Oleander, Olivenhaine und Weinberge oder auch die Fichten, die Buchen und die Eichen haben die Phase hinter sich gelassen, in der die zarten Knopsen erst noch ihre Wintermüdigkeit abschütteln müssen und stehen in voller Blüte. Ein beeindruckendes Bild eröffnet sich dem Besucher Korsikas, wenn man im Sommer diese Mittelmeerinsel besucht. Die komplette Insel scheint aus dem Winterschlaf vollständig erwacht, denn die touristischen Unterkünfte, Hotels und Ferieneinrichtungen sind bestens für die kommende Saison vorbereitet. Segelclubs und Surfschulen sehen den erhöhten Wellengang als Zeichen, nun ihre Pforten für die Touristen zu öffen. Die Straßen auf Korsika beginnen zu leben. Stimmgewirr mischt sich mit dem Lachen der Einheimischen und der Besucher. Straßenmusiker, die versuchen, die Aufmerksamkeit der vorbei laufenden Menschen auf sich zu ziehen, beeindrucken mit ihrem Können – sicherlich mal mehr und mal weniger. Aber alles in allem ergibt Korsika im Sommer ein Bild voller Heiterkeit, voller Leben und voller Wachheit. Gerade im Juli und im August scheinen die Urlauber der Insel zuzuströmen, sodass man bald mehr Touristen als Einheimische entdecken wird. Wer es in seinem Urlaub nicht allzu still und alleine mag, wird im Sommer auf Korsika seine Erfüllung finden. Urlaubsbekanntschaften und Freundschaften mit den geselligen Einheimischen führen dazu, dass jene Menschen, die den touristischen Trubel gerne mögen, Jahr für Jahr wieder auf Korsika kommen wollen – Korsika im Sommer ist ein Erlebnis für alle Menschen, die sich gerne in aufregender und netter Gesellschaft befinden. Die ganze Insel, die Vegetation, die Tierwelt und die Einheimischen, scheinen im Sommer auf Korsika aufzuleben.


Hauptseite | Impressum