Reisetipps im Korsika-Lexikon

Verreist man als Tourist, ist es manchmal erstaunlich, was man nicht bedenkt. Ist das Leben hier alltäglich geworden mit all seinen Tücken und Helfern, übersieht man hin und wieder, dass das Leben auf Zeit, also Urlaub, im Ausland neue Tücken bereithält, für die man sich als Tourist widmen sollte. Bestens bekannt sind Reisenden nach Amerika die unterschiedlichen Steckdosen. Was gibt es auf Korsika, der traumhaft schönen Mittelmeerinsel, zu bedenken? Gerade für jene Urlauber, die sich für ihre ein bis zwei Wochen Urlaub als Einsiedler verhalten wollen, ist es absolut wichtig zu wissen, dass im Landesinneren auf Korsika Kreditkartenzahlung nicht unbedingt verbreitet ist. Während in Touristen-Gebieten jede bekannte Kreditkarte problemlos akzeptiert wird, gibt es weiter im Landesinneren noch die einen oder anderen Probleme mit den Kreditkarten. Besser ist es, in solchen Fällen Bargeld dabei zu haben, um auch überall zahlen zu können. Weiterhin darf man bei der Zahlung mit der Kreditkarte nicht vergessen, dass natürlich entsprechend hohe Kartenzahlungsgebühren anfallen. Preiswert kommt also derjenige davon, der sich genügend Bargeld mitnimmt oder für Nachschub auf Banken und Poststellen auf Korsika sorgt. Wichtige Notrufnummern, die man bei sich haben sollte, sind zum Beispiel: Der Notruf mit der leicht zu merkenden Nummer 15. Die Feuerwehr braucht man im Urlaub sicher seltener, sie ist aber erreichbar unter der 18. Die Polizei erreicht man unter der 17. Tabakgeschäfte und Supermärkte verkaufen Telefonkarten für die öffentlichen Telefone. Diese sind ohne jedes Problem bedienbar und funktionieren auch bei Ferngesprächen ganz ausgezeichnet. Reiseinformationen dieser Art helfen dem Touristen im Notfall.


Hauptseite | Impressum