Lile-Rousse im Korsika-Lexikon

Kenner und Liebhaber von Korsika aufgepasst: LÌle-Rousse, was eigentlich L´Isula Rossa genannt wird, ist ein Insider-Tipp! Denn dieses traumhafte Fleckchen Erde ist vom Tourismus längst nicht überlaufen und bietet so einiges, was begeistert! In der Mitte des siebzehnten Jahrhunderts gründete der korsische Freiheitskämpfer Pasquale Paoli LÍle-Rousse. Aus diesem Landstrich entstand zu jener Zeit ein bedeutender Handelshafen, der heute noch wirtschaftlich stark ist. Knapp dreitausend Einwohner sorgen dafür, dass die Wirtschaft in LÍle-Rousse nicht einschläft. Diese eher geringe Einwohneranzahl beeindruckt nicht sonderlich. Und doch schlägt das Innere der Stadt und pulsiert unaufhörlich: Der Place Pascal Paoli ist ein unglaublich beliebter Treffpunkt. Nicht nur Einheimische wissen diesen Ort zu schätzen, sondern auch immer mehr Touristen wollen hier ihren Urlaub genießen. In den Cafés des Place Pascal Paoli in LÌle-Rousse auf Korsika wird die Lust und die Freude am Dasein gelebt. Allgegenwärtig vermag der zarte Duft der in der Stadt angepflanzten Blütenträume diesen Ort zu einem ganz besonderen zu machen, der sein einzigartiges Flair gerne an seine Besucher weitergeben möchte. Die in verschiedenen Farben schimmernden Blumenarrangement, die nicht nur auf dem Place Pascal Paoli verteilt sind, sondern die komplette Stadt gekonnt schmücken, sorgen dafür, dass LÌle-Rousse auch als der „Garten von Korsika“ bezeichnet wird. Gibt es einen liebevolleren Namen für einen Ort? Weiterhin ist der Ort bekannt für seine sakrale Untermalung. Die irdischen Häuser Gottes sind hier in malerischer Kulisse überall anzutreffen. Ein ganz besonderer Markt, der es vermag, dass klischeehafte Bild eines mediterran marktschreierischen Handelsplatz zu bestätigen, findet sich ebenfalls in LÌle-Rousse.


Hauptseite | Impressum