Beliebte Artikel

Bastia
Bastia Bastia

Fauna
Fauna Fauna

Ajaccio
Ajaccio Ajaccio

Fauna im Korsika-Lexikon

Korsika: Ein kleines Stück Paradies mitten auf der Erde. Wie gut mag es den dort lebenden Tiere erst gehen, wenn sich schon die Menschen, die dort leben, derartig wohlfühlen? Gibt es auf der ganzen Welt einen schöneren Flecken Erde für die dort lebenden Tiere? Ganz sicher nicht! Ein Tier braucht Natur pur, Möglichkeiten, Verstecke zu finden, und natürlich zahlreiche Nahrung. All dies hält Korsika für seine zwei-, vier- oder auch noch mehrbeinigen Mitbewohner bereit. Während auf anderen Teilen der Welt sich die Tierwelt schon sehr verdünnisiert hat und seltene Arten immer weniger artenreich vorkommen, ist dies auf Korsika ganz anders. Wen verwundert es, wo doch die Mittelmeerinsel scheinbar den perfekten Lebensraum für die Tierwelt darstellt. Mufflons sind das beste Beispiel dafür. Die Vorgänger vom Hausschaf sind wahrlich eine Seltenheit. Vom Aussterben bedroht, findet das Mufflon eine fantastisch abwechslungsreiche Heimat mitten auf Korsika. Diese Tiere machen vom äußeren ein wenig den Anschein eines Steinbockes. Auch seine Kletterkünste erinnern doch etwas an den Steinbock. Mufflons, diese besonderen Tiere sind im Laufe der Jahre zum Symboltier für Korsika geworden. Tier-, Klima- und Umweltschutz werden auf Korsika groß geschrieben. Gut für das Mufflon, denn nur dadurch ist es passiert, dass sich diese seltenen Tiere wieder in den Gebirgsketten von Korsika aufhalten. Aufmerksame Kundschafter der unberührten Natur auf Korsika können neben dem Mufflon weitere Arten beobachten: Wo sich Fuchs und Hase „Gute Nacht“ sagen – da ist Korsika. Rotwild findet hier weiterhin eine fantastische Heimat. Artenreich, so lässt sich die eindrucksvolle Tierwelt im wundervollen Korsika beschreiben.

Vogelwelt

Dass die Flora und Fauna sehr markant geprägt sind auf Korsika, ist spätestens nach dem ersten Besuch dort bekannt. Zu Recht sind die Korser sehr stolz auf ihre prachtvolle Insel im Mittelmeer. Nicht zuletzt der Artenschutz trägt dazu bei, dass die Vogelwelt auf Korsika sehr imposant ist. Mitteleuropäische Vogelarten tummeln sich in Hülle und Fülle auf diesem Inselparadies. Spannend zu beobachten ist, dass es gerade im Winter viele Vögel gibt, die sich gerade auf der Durchreise befinden. Während hierzulande die Vogelwelt gerade in den winterlichen Monaten äußerst rar bestückt scheint, ist es im korsischen Winter ganz normal, auch in diesen Monaten dem Zwitschern der Vögel zu lauschen, was sich mit dem Rauschen der Wellen zu einem wahrhaften Hörgenuss entpuppt. Der Specht, die Amsel oder die Drossel sind Vogelarten, die in Europa, und damit natürlich auch auf Korsika, weit verbreitet sind. Aber auch der Eisvogel, ein imposanter kleiner Zeitgenosse, und die Nachtigall sind Artgenossen, die auf Korsika häufig anzutreffen sind. Hinter der malerischen Kulisse Korsikas ist der Gesang der Nachtigall besonders beeindruckend. Häufig wird diesem Gesang eine romantische Ader zugedichtet, die auf Korsika wahrscheinlich schon viele Herzen höher schlagen ließ. Sperber, Bartgeier oder Bussarde durchfliegen die Lüfte, während im Gewässer ein buntes Treiben herrscht. Denn auch Wasservögel begegnen einem auf Korsika. Es ist wahrlich erstaunlich für den Betrachter der außergewöhnlichen und doch gewohnten Vogelwelt auf Korsika. Denn genau dieser bunte Federnmix aus Tieren, die der Tourist aus seiner Heimat kennt, und neuen, bunten Vogelarten macht die Vogelwelt von Korsika so außerordentlich.



Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Kurzinformationen


Land: Frankreich
Verwaltungssitz: Ajaccio
Fläche: 8680 km²
Einwohner: ~279.000
Kantone: 52
Gemeinden: 360